Schnarchen

Wenn Sie schlafen, entspannen sich Muskeln und Weichteile im Rachen und können die Atemwege verengen.

Wenn sich die Atemwege verengen und Sie dann versuchen einzuatmen, vibriert das Weichgewebe in Ihrem Hals und das Geräusch, das dadurch entsteht, ist das Schnarchen.

Schnarchen ist wahrscheinlicher, wenn Sie auf dem Rücken und mit offenem Mund schlafen.

Man snoring and woman holding pillow to hear ears 2
Depositphotos_219035320_ds

Alles, was Ihre Atemwege verengt, kann Schnarchen verursachen:

  • Große Mandeln
  • Eine vergrößerte Uvula (das Gewebe im hinteren Teil Ihres Halses)
  • Nasenscheidewandverkrümmung 
  • Verstopfte Nase
  • Übergewicht
  • Alkoholgenuss

Scharchen ist zwar sehr nervig für Ihren Partner, ist aber in den meisten Fällen ungefährlich.
Allerdings ist Schnarchen in etwa 20% der Fälle ein Symptom für obstruktive Schlafapnoe. (weitere Informationen zu obstruktiver Schlafapnoe) Dies ist eine ernstzunehmende Krankheit, die Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann. 

Kann Schnarchen behandelt werden?

Selbstverständlich kann Schnarchen behandelt werden! Bei einer Vergrößerung der Mandeln, Nasescheidewandverkrümmung oder vergrößerter Uvula kann ein operativer Eingriff die Lösung sein. Sprechen Sie dazu mit Ihrem Hausarzt oder HNO-Arzt.

Der Verzicht auf Alkohol und Abnehmen kann auch dabei helfen, Schnarchen zu reduzieren.

Eine weitere Möglichkeit bieten die Unterkieferprotrusionsschienen von SomnoMed®. Sie bewirken, dass der Unterkiefer nach vorne gezogen wird und sich die Muskeln um die Zunge dehnen, wodurch sich die Atemwege öffnen und  so nichts mehr vibrieren kann.

Für weitere Informationen zu den Schienen von SomnoMed® klicken Sie auf folgenden Link.

Union 4
Union 4

Wen sollte ich wegen meines Schnarchens aufsuchen?

Wenn Ihr Partner Sie bittet, etwas gegen Ihr Schnarchen zu unternehmen, sprechen Sie am besten mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin.

Da das Schnarchen bei etwa 20 % der Patienten mit einer Schlafapnoe zusammenhängt, ist es sinnvoll, eine schlafmedizinische Untersuchung durchführen zu lassen, um festzustellen, ob Sie an dieser ernsthaften Erkrankung leiden. Ihr Arzt kann Sie auch an einen Spezialisten überweisen, um festzustellen, ob eine Operation für Sie eine Lösung sein könnte.

Wenn Ihr Arzt entscheidet, dass ein chirurgischer Eingriff für Sie nicht in Frage kommt, können Sie an einen Zahnarzt überwiesen werden, der Ihnen eine Unterkieferprotrusionsschiene anfertigt.

SomnoMed® hilft Ihnen gerne, einen Zahnarzt in Ihrer Nähe zu finden, der Ihnen eine individuell angefertigte Schiene anpassen kann.